deepwater1.jpgdeepwater2.jpg

Die Mär von der gefahrlosen Laugenversenkung! Oder wie viele Trink- und Grundwasserschäden brauchen wir noch?


Während die einen auf die Vergesslichkeit der Menschheit hoffen und gebetsmühlenartig kundtun, dass durch die Laugenversenkung Grund- und Trinkwasser nicht gefährdet sind, liefern die anderen immer mehr Belege dafür, dass dem nicht so ist.
Dabei sind es nicht nur die negativ Betroffenen, sondern mittlerweile auch Behörden und Profiteure der billigen umweltschädlichen Entsorgungstechnologie, die erkannt haben, dass mittel- und langfristig die Nachteile wesentlich größer sind als der zeitlich befristete (Raub-)Abbau zum Nutzen weniger.

Erst kürzlich haben „Experten“ des Unternehmens K+S vor hessischen Landtagsabgeordneten wieder behauptet, dass das Trinkwasser trotz Versenkung sicher wäre. Mit den haltlosen Behauptungen, dass der Plattendolomit als Versenkhorizont geeignet wäre und angeblich Salzwasseraufstiege nur begrenzt in den bekannten Entlastungszonen, insbesondere entlang der Werra und außerhalb von Trinkwasser-Schutzgebieten, stattfinden, will man die nächste „letzte“ Versenkgenehmigung vorbereiten. Vergessen hat man wohlweislich, dass nur ca. 1/3 der versenkten Lauge da ist, wo sie sein sollte (Plattendolomit) und man keine gesicherten Erkenntnisse hat, wo die restlichen mehr als 600.000.000 m³ Abfalllauge sind.

Auch das von K+S viel gepriesene sogenannte 3 D-Modell war nach Aussagen der zuständigen hessischen und thüringischen Fachbehörden absolut nicht geeignet, belastbare Prognosen zur Grund- und Trinkwassergefahr zu erstellen. Parallel zu diesen Aussagen geht jetzt der Bürgermeister der Stadt Heringen, der bislang mit Sicherheit nicht zu den Kritikern der Entsorgungspraxis des Unternehmens K+S gehört hat, an die Öffentlichkeit und beschreibt ungeheuerliche Schäden und Vorgänge.


Im Folgenden wollen wir heute beginnen, der Vergesslichkeit der Menschen (K+S, Abgeordneten, Betroffenen und auch der Genehmigungsbehörde zur Laugenversenkung) entgegenzuwirken und Fakten in Erinnerung zu rufen.



Joomla templates by a4joomla