deepwater1.jpgdeepwater2.jpg

18. 1988 sollten 40 Mill. Mark wegen der geplanten Versenkung in die Trinkwasserversorgung investiert werden.


Der VEB WAB Erfurt schätzte ein, daß vor Beginn der Pufferspeicherung der Kaliabwässer in der Gerstunger Mulde die Ersatzwasserversorgungsanlagen funktionsfähig sein müssen………
Es ist also als Vorleistung die gesamte Umstellung der Wasserversorgung mit dem ausgewiesenen Umfang von 40 Mill. M erforderlich.
Zusätzlich sollten noch 5 Mill. M in den Ortsnetzen investiert werden.


Joomla templates by a4joomla